28.05.2014

Union verliert Abstiegskrimi

Es waren 120 kuriose Sekunden, die am letzten Spieltag über Abstieg und Klassenerhalt entschieden. Union brauchte im direkten Duell mit dem ebenfalls gefährdeten HSV unbedingt einen Sieg, um sich aus eigener Kraft zu retten. Nach starker erster Halbzeit kam von Union nach der Pause aber nicht mehr viel.

Doch zehn Minuten vor Schluss überschlugen sich beim Stand von 1:2 die Ereignisse. Erst zeigte Schiedsrichter Müller Unions Henning die Gelb-Rote Karte, nahm die Entscheidung dann aber richtigerweise wieder zurück. Der Mittelfeldspieler war noch gar nicht vorbelastet gewesen. Auf der anderen Seite grätschte Hallbauer Salla im Strafraum um. Elfmeter für Union und Gelb-Rot für den Hamburger – diesmal auf Anhieb die korrekte Entscheidung. Kapitän Wiebach trat an, scheiterte jedoch kläglich. „Das war symptomatisch für unsere Saison“, sagte Oliver Rathenow, Co-Trainer der Köpenicker, „wir sind aber nicht heute abgestiegen.“

Nur wenige Minuten später entschieden die Gäste das Spiel durch ein Kontertor des überragenden Steinmann. „Wir haben sicherlich schon besser gespielt, danach fragt später aber kein Mensch mehr“, freute sich ein erleichterter HSV-Coach Otto Addo.

1. FC Union – Hamburger SV 1:3 (1:1)

UNION: Kroll – Yesilli, Klatt, Gorkow, Hentschel (67. Salla) – Wiebach, Lessmeister – Michel, Henning (83. Stang), Istvanic (46. Drmac) – Skade (31. Beyazit).
HSV: Brunst-Zöller – Mundhenk (46. Hallbauer), Tah, Haut (69. Safo-Mensah), Kroiß – Steinmann, Kim – Buttler, Porath, Kunter (82. Tikvic) – Boettcher (70. Feka).
SR: Müller (Cottbus) – Z: 250.
TORE: 1:0 (3.) Istvanic, aus zehn Metern, nachdem die HSV-Abwehr den Ball nicht klären kann, 1:1 (7.) Porath, direkter Freistoß aus fast 30 Metern in den linken Winkel, 1:2 (57.) Kim, köpft nach einem Freistoß von Boettcher am langen Pfosten unbedrängt ein, 1:3 (85.) Steinmann, Konter nach öffnendem Pass von Porath.
GELBE KARTEN: Gorkow, Henning, Hentschel, Klatt, Skade – Boettcher, Crudo, Branco, Steinmann.
GELB-ROTE KARTE: 80. Hallbauer (U+F).
BESTE SPIELER: Istvanic, Salla – Steinmann, Porath, Brunst-Zöller.
BESONDERES: 81. Brunst-Zöller hält Foulelfmeter von Wiebach (Hallbauer an Salla).

Von Julian Graeber

.

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Aufstellungen

1. FC Union

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)

Hamburger SV

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)