Archiv

2016

In einer prominent besetzten Berlin-Liga setzt sich die VSG Altglienicke um Top-Torjäger Patrick Kroll durch. Aus der Landesliga rückt derweil mit Blau-Weiß 90 unter anderem ein Schwergewicht auf. Auch TuS Makkabi kehrt in die Sechstklassigkeit zurück. Während sich der 1. FC Union in der 2. Bundesliga über reihenweise Tore von Stürmer Bobby Wood freut, erreicht Hertha BSC mit Platz sieben die Qualifikation für das europäische Geschäft. Alles nachzulesen in den FuWo-Ausgaben des Jahres 2016.

2017

100 Tore in 31 Spielen: Die Bilanz des Berlin-Ligisten SC Staaken ließt sich herausragend. Fast schon ironisch, dass ausgerechnet ein 0:0 am 32. Spieltag, und damit zwei Spiele vor dem Saisonende, den Aufstieg bringt. Gejubelt wird nicht nur in Staaken, sondern auch in Altglienicke, wo die VSG den Aufstieg in die Regionalliga klarmacht. Auch im Oberhaus glänzt der Hauptstadt-Vertreter: Durch eine starke Saison, die auf dem sechsten Platz endet, qualifiziert sich Hertha BSC für die Europa-League. Alles nachzulesen in den FuWo-Ausgaben des Jahres 2017.

2018

Hertha BSC ist Deutscher Meister! Die A-Junioren um Trainer Michael Hartmann und Spieler wie Arne Maier, Julius Kade und Kapitän Florian Krebs siegen im Finale um den Titel mit 3:1 gegen Schalke 04. Die Profis haben in der Bundeliga indes lange Sichtkontakt zu den europäischen Plätzen, müssen sich schließlich aber mit Platz 10 zufrieden geben. Enttäuschend läuft es derweil in der Zweiten Liga für den 1. FC Union, doch auf einen ernüchternden Platz acht in der Tabelle folgt im Sommer mit Urs Fischer ein Hoffnungsträger auf der Trainerposition. Alles nachzulesen in den FuWo-Ausgaben des Jahres 2018.

2019

Gleich in seiner ersten Saison gelingt Urs Fischer der Aufstieg in die Bundesliga mit dem 1. FC Union. Der Schweizer und die Köpenicker – das passt einfach. In zwei packenden Relegations-Duellen gegen den VfB Stuttgart verdienen sich die „Eisernen“ die Bundesliga-Zugehörigkeit. Auch in der Oberliga ist Berlin spitze. Mit Lichtenberg 47 und TeBe führen zwei Teams aus der Hauptstadt die Tabelle an. Und mit Berlin-Liga-Meister Tasmania rückt das nächste Traditions-Team nach. Alles nachzulesen in den FuWo-Ausgaben des Jahres 2019.

Berliner Spielklassen

„Stärkste Berlin-Liga aller Zeiten“

Am heutigen Freitagabend startet die Berlin-Liga mit dem Auftaktspiel zwischen Aufsteiger BFC Preussen und SC Charlottenburg in die neue Saison. Das Favoritenfeld ist breit aufgestellt, der heißeste Kandidat auf den Aufstieg kommt derweil aus Reinickendorf.

WM als Saisonvorbereitung

Viele Kreisliga-A Teams starteten vergangene Woche in den Testspielbetrieb für die neue Saison. Doch nur eine Mannschaft kann von sich behaupten, die Vorbereitung mit der Teilnahme an einer Weltmeisterschaft begonnen zu haben: der FC Polonia.

Berliner Champions 2021/22

Sie haben ihre Ligen dominiert und sich in der Spielzeit 2021/22 kaum Makel erlaubt: Das sind die Berliner Champions der ersten zu Ende gespielten Saison nach zuvor zwei Abbrüchen. Mit dabei: TuS Makkabi, TSV Mariendorf 97, Lichtenrader BC, FC Liria, SV Empor II, DJK SW Neukölln, Berolina Stralau II, Berliner Amateure, Blau-Weiß Spandau, VfB/Einheit zu Pankow, Club Italia AdW, Union Südost, NFC Rot-Weiß, FC Viktoria 89 II, Borussia Pankow, RFC Liberta.

Ein echter Künstler

Pirlo, Zidane, Maradona – Das Prädikat „Künstler“ erhalten meist jene Fußballer, deren Ballbehandlung den Zuseher staunen lässt. Für die das Spielfeld eine Leinwand ist, auf der sie sich verwirklichen. Mit Alieu Sawaneh hat der Berliner Fußball einen neuen Spieler gewonnen, der zwar auf dem Feld als Verteidiger eher für andere Qualitäten steht, dafür aber neben dem Platz mit Stift und Papier genau das ist: Ein echter Künstler.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner