03.12.2014

Siwinska macht Sieg perfekt

1. FC Lübars erklimmt erstmals die Tabellenspitze

Die Nordberlinerinnen boten auch in dieser Spitzenpartie eine gute Leistung und übernahmen zum ersten Mal die Tabellenführung. Die ersten Minuten gehörten an der Finsterwalder Straße allerdings den Gästen. Man merkte deutlich, dass die Elf von Coach Tommy Stroot eine schnelle Vorentscheidung wollte. „Leider haben wir die Dominanz der Anfangsphase nicht genutzt. Danach erspielte sich Lübars Vorteile“, meinte Meppens Trainer.

Ein starkes Mittelfeld um Yaren und Siwinska sorgte in der Tat für immer mehr Druck. Lübars gewann in der Abwehr die Zweikämpfe und dann ging es schnell nach vorn. „Gelegentlich haben wir zwar das Kurzpassspiel übertrieben, aber insgesamt gehört diese Begegnung zu unseren besten Auftritten“, so das Trainer-Duo Jürgen Franz/Christian Pohl. Jedenfalls hätte ihre Elf bereits in der ersten Halbzeit noch höher davonziehen können. So stand Racz nach Ecke durch Szuh (17.) in aussichtsreicher Position. Zudem bot sich die große Chance zum 3:0 nach einem Foul von Lögering an Racz (28.) und dem zugesprochenen Foulstrafstoß. Die ansonsten so sichere Yaren brachte den Ball jedoch nicht an Keeperin Klimas vorbei. Kurz vor der Pause bot sich nochmals die Gelegenheit zu einem weiteren Treffer. Nach Zuspiel von Siwinska (44.) war Wojtecki zwar schon an der Torhüterin vorbei, doch am Ende vertändelte sie sich.

Beim SV Meppen lief viel über die dribbelstarke van Eyck sowie I. Kappel. Außerdem versuchte Dieckmann mit ihren durchaus sehenswerten Dribblings die Abwehr des Gegner vor Probleme zu stellen. Klare Torchancen konnte sich der SVM jedoch kaum erarbeiten. Der 1. FC Lübars war mannschaftlich einfach um einiges besser, hätte Mitte der zweiten Halbzeit sogar noch einen weiteren Elfmeter zugesprochen bekommen müssen und vergab nach erneutem Zuspiel von Siwinska auf Wojtecki (56.) eine weitere Torgelegenheit. Hält bei den Nordberlinerinnen die derzeitige Form an, dann kann man auch weiterhin kräftig an der Tabellenspitze mitmischen. „Vor allem macht sich unser breiter Kader immer mehr bemerkbar. Das war bislang einer der wichtigsten Gründe für unsere Erfolge“, so die beiden Trainer.

1. FC Lübars – SV Meppen 2:0 (2:0)

LÜBARS: Shamir – Sedlackova, Dey, Konsek, Toth – Siwinska (83. Nauesse), Korkmaz, Racz (89. Schäfer) – Yaren – Wojtecki, Szuh (76. Sinka).
MEPPEN: Klimas – Winters, B. Kappel, Meiners, Schulte – Berentzen, Dieckmann (80. Senß), Lögering (68. Beckers ), Weiß – van Eyck, I. Kappel (80. Aizawa).
SRin: Heidenreich (Dahme) – z. Z.: 53.
TORE: 1:0 (13.) Szuh, Kopfball nach Flanke Siwinska; 2:0 (21.) Siwinska, nutzt Pass von Yaren.
GELBE KARTEN: I. Kappel.
BESTE SPIELERINNEN: Siwinska, Sedlackova, Toth, Yaren – van Eyck, I. Kappel, Weiß.
BESONDERES: 28. Yaren scheitert mit Foulelfmeter an Klimas.

Von Helmut Orzechowski

.

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Aufstellungen

1. FC Lübars

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)

SV Meppen

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)