10.05.2019

Mit bet365 auf den spannenden Aufstiegskampf in der 3. Liga wetten

Die 3. Liga neigt sich so langsam aber sich dem Ende zu. Mit dem VfL Osnabrück steht bereits der erste Zweitliga-Aufsteiger fest. Der Karlsruher SC ist ebenfalls auf einem guten Weg und kann bereits am kommenden Wochenende mit einem Sieg in Münster sein Ticket für die 2. Liga lösen. Für Wehen Wiesbaden hingegen geht es darum den Relegationsplatz im Kampf gegen den Hallescher FC zu verteidigen.

Noch zwei Spieltage sind in der 3. Liga zu absolvieren, dann ist die aufregende Saison 2018/19 beendet. Vor allem der Aufstiegskampf war in den vergangenen Wochen und Monaten extrem spannend. Während Osnabrück bereits für die 2. Liga planen kann, stecken der KSC, Wehen Wiesbaden und der Hallescher FC mitten im Rennen in Sachen Aufstieg.

Karlsruhe und Wiesbaden haben alles in der eigenen Hand

Für den Karlsruher SC lief es in den vergangenen Wochen richtig gut in der 3. Liga. Die sind seit fünf Spielen in Folge ohne Niederlage und konnten vier davon gewinnen. Am vergangenen Spieltag feierte man einen knappen 2:1-Heimerfolg gegen Großaspach. Nur noch ein Sieg trennt den KSC davor sein Comeback in der 2. Liga zu feiern. Am kommenden Samstag würde bereits ein Auswärtserfolg in Münster reichen. KSC-Abwehrspieler Marin Sverko hofft, dass es zu keinem Endspiel am letzten Spieltag gegen Verfolger Halle kommt: „Wir schauen, dass wir den Aufstieg nächste Woche safe machen und dann können wir auch ordentlich feiern in Münster.“


bet365 sieht Karlsruhe als Aufstiegsfavoriten

Beim Wettanbieter bet365 ist der KSC klarer Favorit in Sachen Aufstieg. Der englische Wettanbieter hat sich in den vergangenen knapp 20 Jahren zum Marktführer in Sachen Fussball Wetten etabliert und hat vor allem für Fussballfans in Deutschland ein breites Angebot. Neben dem breiten Wettangebot, ist vor allem der Neukundenbonus für Tipper interessant. Die Erfahrungen von sportwetten-bonus.net zeigen, dass dieser zu den besten Wettboni in Sachen Online Sportwetten gehört.


Für Wehen Wiesbaden ist das Thema direkter Aufstieg theoretisch zwar noch möglich, aus eigener Kraft wird man diesen jedoch nicht mehr schaffen. Die Hessen müssen auf einen Ausrutscher vom KSC hoffen und selbst die letzten beiden Spiele gewinnen. Am 37. Spieltag empfängt Wegen den Spitzenreiter Osnabrück, sollte man dort Punkte liegen lassen, wäre das Thema direkter Aufstieg ohnehin erledigt. Mit einem Sieg hingegen würde man sich den Rang 3 und damit die Relegation sichern.

Kommentieren

Vermarktung: