31.03.2019

Kreisliga A: Berolina Stralau II - BSC Marzahn

Foto: Hundt

„Zehn Minuten lang kollektiven Tiefschlaf“, so bezeichnete Trainer Patric Veen die Schwächeperiode seiner Stralauer unmittelbar nach der Pause. Die drei Treffer, die man sich in dieser einseitig verlängerten Pause einfing, waren nicht mehr aufzuholen, auch wenn Nikolajewski und Speerschneider mit ihren Toren für eine spannende Schlussphase sorgten. „Der BSC hat sich ins Ziel gerettet“, sagte Veen.

Alles zur Kreisliga A lesen Sie in der Fußball-Woche (Ausgabe Nr. 14)

Kommentieren