08.10.2014

Entscheidung durch Müller

Turbine verliert kurz vor Schluss gegen Wolfsburg

Kurz vor dem Ende haben die Potsdamerinnen dieses Spitzenspiel doch noch verloren. Dabei hatte Turbine nicht nur bestens dagegen gehalten, sondern diese Partie teilweise sogar bestimmt. Zunächst begann jedoch der VfL druckvoll und startete über die rechte Seite mit Blässe und Wensing gute Aktionen.

Die erste Torsituation hatte allerdings die Elf von Turbine-Trainer Bernd Schröder, als eine Ecke von Kemme (13.) an die Latte ging. Danach war Turbine spielerisch überlegen und hätte nach der Führung durch Anonma sogar nachlegen können. In aussichtsreicher Strafraumposition verpasste Nagasato die Eingabe (16.) von Bremer.

Mitten in die Potsdamer Druckphase hinein gelang dann Popp der überraschende Ausgleich und kurz vor der Pause (43.) musste Keeperin Sarholz gegen Faißt mit starker Reaktion einen Rückstand verhindern. Bis zu diesem Zeitpunkt war von den VfL-Spitzen Müller und Popp relativ wenig zu sehen.

Im zweiten Abschnitt kam Wolfsburg speziell durch diese Beiden immer besser in Fahrt, sahen die zahlreich mitgereisten Turbine-Fans nicht mehr so viele sehenswerte Aktionen ihrer Mannschaft. In der Schlussphase erhöhten zwar Wälti, Bremer und Simic noch einmal gehörig das Tempo, doch Torgelegenheiten sprangen dabei kaum heraus. „Eigentlich ein typisches Unentschieden, doch wenn man beim zweiten Gegentreffer einen so krassen Abwehrfehler macht, geht die Sache eben nach hinten los“, ärgerte sich Bernd Schröder.

VfL Wolfsburg – Turbine Potsdam 2:1 (1:1)

VFL: Schult – Wensing, Fischer, Peter, Maritz – Blässe (59. Hansen), Bernauer, Magull (59. Goeßling), Faißt (76. Kerschowski) – Müller, Popp.
TURBINE: Sarholz – Zietz, Wesely, Kemme – Bremer, Wälti, Cramer, Kulis – Simic – Anonma (80. Mercik), Nagasato (77. Andonova). SR: Christina Biehl (Siesheim) – z. Z.: 2785 am Sonnabend.
TORE: 0:1 (15.) Anonma, nach Vorarbeit von Simic; 1:1 (31.) Popp, aus Nahdistanz nach Zuspiel von Müller; 2:1 (88.) Müller, verwertet Kopfballvorlage von Popp.
GELBE KARTEN: Blässe (F), Popp (F) – Anonma (F).

Von Helmut Orzechowski

.

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema