29.04.2016

Der Primus kommt

Bezirksliga St. 1: NFC Rot-Weiß – Eintracht Mahlsdorf II (Sonntag, 12:15 Uhr)

Vor einer wahren Herkulesaufgabe steht der NFC Rot-Weiß am kommenden Sonntag. Schließlich gastiert mit der Reserve von Eintracht Mahlsdorf der Ligaprimus der Bezirksliga St. 1. Der NFC Rot-Weiß kam zuletzt gegen den BFC Tur Abdin zu einem 4:4-Unentschieden. Mahlsdorf II dagegen muss sich nach dem souveränen Sieg im letzten Spiel nicht verstecken. Im Hinspiel feierte der Gast einen 4:0-Erfolg.

48:83 – das Torverhältnis des NFC Rot-Weiß spricht eine mehr als deutliche Sprache. Die Heimbilanz des Gastgebers ist ausbaufähig. Aus zwölf Heimspielen wurden nur 13 Punkte geholt. Zuletzt gewann die Elf von Trainer Erhan Aydin etwas an Boden. Zwei Siege und ein Unentschieden schaffte der Tabellenletzte in den letzten fünf Spielen. Um das letzte Drittel der Tabelle zu verlassen, muss der NFC Rot-Weiß diesen Trend fortsetzen. Sechs Siege, fünf Unentschieden und 14 Niederlagen stehen bis dato für den NFC Rot-Weiß zu Buche.

Die Offensive von Eintracht Mahlsdorf II in Schach zu halten ist kein Zuckerschlecken. Bereits 77-mal schlugen die Angreifer in dieser Spielzeit zu. Mit sechs Siegen in Folge ist das Team von Trainer Nico Hennig so etwas wie die „Mannschaft der Stunde“. Nur zweimal gab sich der Spitzenreiter bisher geschlagen.

Vor allem die Offensivabteilung von Mahlsdorf II muss der NFC Rot-Weiß in den Griff kriegen. Im Schnitt trifft der Gegner mehr als dreimal pro Spiel. Der NFC Rot-Weiß muss einen Galatag erwischen, um gegen Eintracht Mahlsdorf II etwas auszurichten. Angesichts der gegnerischen Formstärke und der Tabellenposition ist der NFC Rot-Weiß lediglich der Herausforderer.

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Aufstellungen

NFC Rot-Weiß

Noch keine Aufstellung angelegt.

Eintracht Mahlsdorf II

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)