24.09.2014

Blitztor von TeBe-Verteidiger Lange

Mit einem ganz schnellen Treffer sowie mit dem Glück des Tüchtigen hat Aufsteiger Tennis Borussia alle drei Punkte aus Hannover entführt. Die Führung berflügelte die Berliner und lähmte die Niedersachsen, die ihrerseits Konter von Schikowski und Aydogdu schadlos überstanden.

In der Endphase, Hannover wurde nun druckvoller, sicherte der zur Pause für den verletzten Amelung eingewechselte Torhüter Greiner mit glänzenden Aktionen den Sieg. Enttäuscht, aber fair erkannte Hannovers Coach Christoph Dabrowski den Sieg und die gute Leistung der Berliner an: „Meiner Mannschaft fehlte im Abschluss die Zielgenauigkeit.“ Derweil darf sich TeBe-Trainer Tim Jauer über den guten Saisonstart freuen. Elf Punkte aus sechs Spielen – Chapeau!

Hannover 96 – Tennis Borussia (B) 0:1 (0:1)

HANNOVER: Sündermann – König, Springfeld, Otto (65. Maina), Morison (41. Birca) – Ritzke, Friedrich (65. Wauker), Balli (41. Sen), Riegel – Müller, Marusenko.
TEBE: Amelung (41. Greiner) – Wieland, Lange, El-Haibi, Bilbija – Aydogdu, Touré (80. Bag), Karupovic, Schikowski, Obeid (41. Gervorgyan – Turan (62. Tat).
SR: Engelmann – Z: 250. TOR: 0:1 (2.) Lange.
BESTE SPIELER: Riegel, Marusenko, Sen – Wieland, Aydogdu, Gervorgyan.

Von Manfred Gräf

.

Kommentieren