01.12.2019

Berlin-Liga: Berlin United - Sp. Lichtenberg

Sparta Lichtenberg dreht nach der Pause auf und macht bei United aus einem 0:0 ein 4:0

Foto: Karkossa

Wer zur Pause einen solchen Ausgang prognostiziert hätte, dem wären verständnislose Blicke gewiss gewesen. Die Gastgeber waren 45 Minuten lang nicht nur auf Augenhöhe, sondern die bessere Mannschaft. Beide zeigten zwar Respekt voreinander, mutiger aber agierte United. Und hatte die besseren Chancen. Ein Malinowski-Freistoß flog knapp am rechten Dreiangel vorbei, Banze verzog nach couragiertem Antritt, kurz vor der Pause rettete Mika zweimal gegen Chamkhi. Auffällig war der eifrige Brinkmann, der viele Wege machte. Sparta spielte mit angezogener Handbremse, kam kaum einmal auch nur in die Nähe des United-Tores.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Fußball-Woche (Ausgabe Nr. 49)

Kommentieren