08.12.2019

46. Drumbo Cup gestartet

Größtes Hallenschulfußballturnier läuft bis zum 11. März

So seh'n Sieger aus: Die Evangelische Schule Pankow gewann am 13. März 2019 das Finale der Mädchen beim 45. Drumbo Cup. Foto: contrast

Deutschlands größtes Hallenschulfußballturnier für Grundschulen fesselt die Stadt. Der seit Gründung im Jahr 1975 in der Hauptstadt ausgetragene Wettbewerb für Grundschulen wird in Zusammenarbeit der Commerzbank mit dem Berliner Fußball-Verband und der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie in Berlin ausgerichtet, unterstützt vom Sportartikelhersteller Nike.

Der Fußball rollt wieder beim Berliner Drumbo Cup: Anfang November sind die ersten Schulmannschaften von Berliner Grundschulen in die ersten Turnierspiele des 46. Commerzbank Drumbo Cup gestartet. Schon bald wird in allen Bezirken der Stadt dieses große Berliner Traditionsturnier gespielt – bis zum großen Finale am 11. März 2020 in der Sporthalle Charlottenburg.

Mädchen und Jungen spielen beim legendären Drumbo Cup in eigenen Turnierklassen. Die genaue Zahl aller teilnehmenden Mannschaften wird in den nächsten Tagen feststehen. So viel ist aber schon jetzt klar: die Teilnahmequote wird wieder sehr hoch sein. Zum ersten Mal begleitet von Anfang an die kostenlose Drumbo Cup App die Finalspiele in allen Bezirken.

Jana Kubach, Commerzbank Niederlassungsleiterin Privat- und Unternehmerkunden Berlin, sagt über den Turnier-Auftakt: „Wir freuen uns riesig, dass der 46. Berliner Commerzbank Drumbo Cup erfolgreich gestartet ist! Und wir fiebern mit den Turniermannschaften mit, die innerhalb ihrer Bezirke in die ersten Vorrundenspiele eingestiegen sind. Die Mädchen haben den Anfang gemacht.“

Kubach zeigt sich auch von der organisatorischen Leistung begeistert: „Ab sofort und bis Anfang März 2020 wird wieder Schulfußball in Berlin groß geschrieben, ganz viel Spaß, Fairness und sportliche Leistung stehen im Mittelpunkt. Über Jahrzehnte hat sich der Drumbo Cup zu Deutschlands größtem Hallenfußballturnier an Grundschulen entwickelt. Zum Auftakt des 46. Cups ist das eine gute Gelegenheit, auch unseren Partnern für das großartige Zusammenspiel zu danken, zunächst den Schulen, Lehrerinnen und Lehrern und auch vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern, Eltern sowie der Berliner Senatsverwaltung, dem Berliner Fußball-Verband und auch Nike, der als sportlicher Partner wieder mit zahlreichen Sachleistungen und Sportartikeln genauso leidenschaftlich unterstützt. Mit so viel gemeinsamen Einsatz heißt es jetzt wieder: Platz frei für den Drumbo Cup – die Berliner Schülerinnen und Schüler sind am Ball!“

Der Drumbo Cup ist fester Bestandteil der Talentsichtung und -förderung des DFB und vervollständigt das vielseitige und nachwuchsorientierte Sport-Engagement der Commerzbank. Der sich über mehrere Monate erstreckende Wettbewerb ist zugleich die perfekte Ergänzung zur Wertevermittlung an den Schulen, weit über den Sport hinaus: Er steht für Teamgeist und Fairness und fördert die Integration ausländischer Schülerinnen und Schüler unter den Jugendlichen.

Der Drumbo Cup der Commerzbank ist Deutschlands größtes Hallenfußballturnier für Grundschulen. Es wird – wie in den vergangenen Jahren – als Futsal-Turnier ausgetragen. Die Bezirksendrunden, die Final-Vorrunden sowie das Finale in der Sömmeringhalle sind öffentliche Veranstaltungen. Der stadtweite Turnierplan folgt in Kürze.
Rund 100.000 Schülerinnen und Schüler spielten seit 1975 um den begehrten Drumbo Cup, darunter u.a. Jerôme Boateng, Kevin Prince Boateng, Pierre Littbarski, Thomas Häßler und Christian Ziege. Medienpartner des Turniers sind die Fußball-Woche und Radio Teddy.

Die eigens für den Drumbo Cup programmierte App informiert über Mannschaften, Ergebnisse und Sieger des Turniers. Die Commerzbank Drumbo Cup App ist kostenfrei im Apple App-Store und im Google-Play Store zum Download erhältlich.

Kommentieren