Teammanagerbericht: SG Gleichen/Groß Schneen

Autor: Kai Loges

10.08.2015

In der Höhle der Löwinnen

Freundschaftsspiele | Teammanagerbericht SG TSV Groß Schneen/Diemarden

In einem kurzfristig organisierten Testspiel gegen den VfL Wolfsburg II, der in der zweiten Bundesliga spielt, unterlag das Team der SG Diemarden-Groß Schneen mit 0:15.


„Alles andere als eine zweistellige Niederlage wäre auch eine Überraschung gewesen“, relativierte Trainer Kai Loges das Ergebnis. „Dazu kommt noch, dass wir mit einer gemischten Truppe unterwegs waren, die sich unter einander teilweise auch nicht einmal mit Namen kannte.“
„Phasenweise haben es unsere Spielerinnen ganz gut gemacht, auch mal über zehn Minuten keinen kassiert und sich gut auf ihren Positionen bewegt. Dass die Wolfsburgerinnen körperlich fitter und technisch überlegen sind, führt nun mal zu Gegentoren“, war auch Co-Trainer Ulli Ringleb nicht unzufrieden.

Der Spielverlauf war eindeutig, die Gastgeberinnen ließen in ihrem atmosphärisch wunderschönen Stadion eine Angriffswelle nach der anderen auf das Tor der SG DGS rollen. Dabei waren sie variabel, kamen oft über die schnellen Außenspielerinnen und versuchten in den Rücken der Abwehr zu kommen.
Oder sie spielten gezielt die Angreiferinnen an, die sich in den Schnittstellen der 4er-Abwehrkette bewegten.
So erzielten sie in der ersten Halbzeit 10 Tore gegen die sich tapfer wehrenden SG-Spielerinnen.

Zu Beginn der zweiten Hälfte wechselte der VfL Wolfsburg gleich 5 Spielerinnen, die SG wechselte erst nach und nach bis zum Spielende 5 Spielerinnen.
Dadurch kam die SG DGS besser ins Spiel, tauchte auch mehrfach vor dem gegnerischen Strafraum auf, ohne aber große Torgefahr auszustrahlen.
Mittelfeld und Abwehr setzte um, was in der Halbzeit besprochen wurde und standen somit kompakter, ließen die schnellen Außen der Gastgeber ein ums andere Mal ins Abseits laufen. Gegen Ende der Halbzeit setzten sich die Wolfsburgerinnen dann auf Grund der besseren Fitness in Szene erzielten zum Teil sehenswerte Tore.
Dass in der zweiten Halbzeit „nur“ fünf Tore erzielt wurden, konnte die SG DGS aber als Erfolg verbuchen.

„Ein großes Kompliment an alle unsere Spielerinnen, sie sind bis an die körperlichen Grenzen gegangen. Wir als Trainer haben einiges gesehen was wir im taktischen Bereich noch verbessern können und für unsere Spielerinnen war es eine sehr gute zusätzliche Trainingseinheit“, ziehen beide Trainer ein positives Fazit.

Fotos

Kommentieren

Aufstellungen

VfL Wolfsburg II

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)

SG Gleichen/Groß Schneen

Noch keine Aufstellung angelegt.