Teammanagerbericht: SV Karow 96 II

Autor: Stefan Kaiser

09.03.2015

SV Karow 96 II - Türkiyemspor II

Lucky Punch in der 92.Min
Heute hatten wir den Tabellenführer zu Gast. Unser Ziel war es Türkiyemspor mit einer offensiven Spielweise zu Überraschen.
Wir begannen in einem völlig ungewohntem 4-3-3 System. Durch ein frühes anlaufen zwangen wir den Gegner immerwieder zu langen Bällen die sehr oft im Niemandsland landeten, sodass wir Türkiyemspor in der ersten Halbzeit im Griff hatten.
Allerdings stotterte auch einwenig unser eigenes offensiv Spiel fehlten noch die Laufwege und die Genauigkeit beim letzten Pass/Flanke, Vielmehr Gefahr brachten dafür unsere Standarts.
Das 1:0 durch H.Vogt (33.Min) enstand durch ein Blitzsauberes Umschaltspiel. Nach dem Ballgewinn in der eigenen hälfte bekam M.Müller den Ball, schlug sofort den Ball auf H.Vogt der dann aus ca 20 Metern halb linker Position den Ball im langen Eck unterbrachte.
Das 2:0 resultierte durch einen Standart. Diesmal legte H.Vogt auf und M.Müller der den den flach hereingegebenen Ball im Tor unter brachte.
Zur Halbzeit führten wir 2:0. Bei etwas mehr "Torgeilheit" hätte wir aber durchaus auch höher führen können.
In der 2.Halbzeit spielte Türkiyemspor dann stärker. Zielstrebiger und Schneller trugen sie nun ihre Angriffe vor und drückten uns so tief in die eigene Hälfte. Richtig gute Torchancen enstanden allerdigs nicht.
das 1:2 fiel aus unsere Sicht relativ unglücklich als wir den Ball nicht richtig klären konnten ging ein Schuss aus der halbrechten Position durch alle hindurch und schlug unhalbar im langen Eck ein.
Jetzt hatte Türkiyemspor das Spiel im Griff. Uns gelang leider nicht mehr viel. Umstellung und Auswechslungen sollten nun dafür sorgen, dass wir das Spiel über die Zeit bekommen und den ein oder anderen Konter fahren der zur Entscheidung führt.
Doch Türkiyemspor schaffte in der 87.Min den verdienten ausgleich, den sie sehr gut heraus spielten.
Eigentlichlich war es das, doch meine Mannschaft war auf Grund, dass man soviel investiert hatte, mit der Punkteteilung nicht einverstanden und begab sich in die Offensive.
Es lief bereits die Nachspielzeit, als der Ball zu B.Reichert kam, pass auf den tief startenen A.Zschiesche der den Ball eiskalt zum Sieg treffer am Torwart vorbei schob.


Fazit:
heute belohnte man sich für eine aufopfernde kämpferische Leistung. Mann hat gesehen wozu die Mannschaft in der Lage ist.

Beste Spieler: B.Reichert, T.Fiedler A.Netzmann D.Neumann


Stefan Kaiser


Kommentieren