Teammanagerbericht: Askania Coepenick

02.12.2014

Askania siegt ohne zu glänzen

Keine Mühe hatte B-Ligist Askania Coepenick mit dem FC Treptow II - der 4:1 (2:0)-Sieg fiel überaus verdient aus. Der Tabellenführer hatte die Partie und den Gegner von Anbeginn an im Griff. Allerdings dauerte es dann doch bis zur 34. Minute, ehe Besni Ukaj den Bann brach und das 1:0 erzielte. Spätestens mit dem 2:0 durch Robert Wallenfels (45.) war der Sieg unter Dach und Fach, den Kai Winkler (54.) und nochmals Ukaj (75.) zementierten, bevor die Gäste in vorletzter Minute zum 1:4-Ehrentreffer kamen. Trotzdem hatte Trainer Rocky Frei das Gefühl, eine leicht gebremste Torfabrik zu sehen: "Etwas mehr Tore hätten es sein können." Nächster Gegner im Auswärtsspiel ist am Sonntag, 12.30 Uhr, Grün-Weiß Baumschulenweg.

© Berliner Wochenblatt GmbH 2014. Alle Rechte vorbehalten


Kommentieren