Teammanagerbericht: Askania Coepenick

26.10.2014

Siegtor durch Ukaj in letzter Sekunde

War das eine Zitterpartie gegen das Kellerkind 1. FC Berlin, ehe Askania Coepenicks 2:1 (1:1)-Sieg feststand. Nachdem die Gäste überraschend in Führung gegangen waren, Ede Schauer aber nur drei Minuten später ausglich (25.), schien noch alles in bester Ordnung. Mehr und mehr aber schlief das Offensivspiel der Gastgeber ein. Im Gegenzug wurden die Gäste stabiler. Erst als Kapitän Robert Wallenfels alle Kräfte mobilisierte und seine Mitspieler noch mehr als sonst antrieb, glückte Besni Ukaj in buchstäblich allerletzter Sekunde der Sieg, der vorerst Tabellenplatz eins bedeutet. Bei SV Bau-Union II soll am Sonntag, 12 Uhr, die Tabellenführung verteidigt werden.

© 2014 Berliner Wochenblatt Verlag GmbH – Alle Rechte vorbehalten.


Kommentieren