04.11.2016

SpVgg Hellas-NW heimstark

Landesliga St. 1: SpVgg Hellas-Nordwest – Friedenauer TSC (Sonntag, 15:00 Uhr)

Nach nur einem Punkt aus den zurückliegenden fünf Partien steht der Friedenauer TSC am Sonntag im Spiel gegen die SpVgg Hellas-Nordwest mächtig unter Druck. Die SpVgg Hellas-NW musste sich im vorigen Spiel dem SSC Teutonia mit 1:0 beugen. Friedenau zog gegen die Concordia Wittenau am letzten Spieltag mit 2:3 den Kürzeren.

Nach acht gespielten Runden zieren bereits 15 Punkte das Konto von Hellas-NW und bescheren der Mannschaft einen hervorragenden dritten Platz. Fünf Siege und drei Niederlagen schmücken die aktuelle Bilanz des Gastgebers. Der Aufsteiger ist zu Hause noch immer ohne Punktverlust.

Mit nur einem Zähler auf der Habenseite ziert der Friedenauer TSC das Tabellenende der Landesliga St. 1. Mit 27 Gegentreffern hat der Gast schon ein Riesenproblem. Aber nicht das einzige, wenn man dazu noch die Offensive betrachtet. Die Mannschaft erzielte auch nur fünf Tore. Das heißt, das Schlusslicht muss durchschnittlich 3,4 Treffer pro Partie hinnehmen und bejubelt dagegen im Schnitt nicht einmal ein Tor pro Spiel. Friedenau muss man vor allem fehlende Durchschlagskraft im Angriff attestieren: Kein Team der Landesliga St. 1 markierte weniger Treffer als der Friedenauer TSC.

Der Ertrag der letzten Spiele ist grundsolide – neun Punkte aus den letzten fünf Partien holte die SpVgg Hellas-Nordwest. Friedenau entschied kein einziges der letzten acht Spiele für sich. Keine leichte Aufgabe für den Friedenauer TSC. Die SpVgg Hellas-NW hat 14 Punkte mehr auf dem Konto. Trotzdem soll für Friedenau aber endlich der erste Saisonsieg her!

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Aufstellungen

Türkspor

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)

Friedenauer TSC

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)