02.03.2015

Sattenhausen längst noch nicht satt

Testspiel: SC Hainberg II – VfB Sattenhausen 1:4 (0:3)

In einem Testspiel zu unchristlicher Zeit am Sonnabend-Morgen auf dem Kunstrasenplatz des Jahnstadions standen sich der (Noch)Kreisligist SC Hainberg II von Neu-Spielertrainer Dennis Erkner und der (Noch)Kreisklassist VfB Sattenhausen von Spielertrainer Ali Karakaya gegenüber. Nicht überraschend war der deutliche und verdiente Sieg der Gäste aus der Gemeinde Gleichen, die am Ende mit 1:4 (0:3) gewannen.

Besonders in der erste Halbzeit zeigte der Tabellenführer der 1. Kreisklasse Mitte, welch Potenzial in ihm steckt. Da beherrschte das Karakaya-Team den Tabellenletzten der Kreisliga nach Belieben. Zwangsläufig auch die Führung der Gäste durch ihren Torjäger Daniel Ebers. Aber auch der zweite Torjäger der Sattenhäuser, der ehemalige RSV 05- und SVG-Spieler Theodor Koch zeigte, dass er für die aktuelle und auch voraussichtlich neue Liga in der nächsten Saison überragend ist. Er schoss die Tore zum 0:2 und 0:3 für den VfB.


Der Gökick-Online-Liveticker: Lasst eure Freunde am Spielgeschehen teilhaben und tickert live vom Spielfeldrand!

Im zweiten Durchgang wechselte Ali Karakaya sich selbst und seinen Co-Trainer und Spielgestalter Tillmann Koch aus. Später musste auch dessen Bruder Theodor leicht verletzt passen. Er war auf dem stumpfen Untergrund mit dem Sprunggelenk umgeknickt. Infolge der Umstellungen änderte sich im zweiten Abschnitt auch das Kräfteverhältnis auf dem Platz. Der nach eigenen Aussagen ersatzgeschwächte Kreisligist erzielte nun Gleichwertigkeit und kam zu eigenen Chancen. Den verdienten Anschlusstreffer für das Team des diesmal als Abwehrchef agierenden Trainers Dennis Erkner erzielte Sonny Weiß. Doch kurz vor Ende der Partie musste der SC das vierte Tor schlucken. Sattenhausens Neuzugang Tarek Atriss – er kam vom Kreisliga-Spitzenreiter GW Hagenberg – narrte bei seinem Tor gleich drei Gegenspieler, um dann locker zu vollenden.
Nach dem Test waren beide Seiten zufrieden. Der Sieger freute sich, erneut gegen ein höherklassiges Team bestanden zu haben. Der Verlierer sah in der zweiten Halbzeit eine deutliche Tendenz der Verbesserung. In weniger als zwei Wochen geht für beide Teams die Saison los. Der SC Hainberg II tritt am 15. März beim SC Eichsfeld an, der VfB Sattenhausen muss beim Nachbarn TSV Landolfshauen II bestehen. Nach dem Spiel lud Spielertrainer Ali Karakaya seine Jungs zum Grillen ein. Nicht nur das hat gezeigt: Der VfB Sattenhausen ist noch längst nicht satt!

Alle Testspiele der Region, hier klicken:

Kommentieren