29.05.2018

Regionalliga: Chinesischer Investor steigt bei Viktoria 89 ein

Viktoria 89 (am Ball Kwabenaboye Schulz) hat eine Koorperation mit der Advantage Sports Union abgeschlossen. Foto: JouLux

Viktoria 89 arbeitet fortan mit einem chinesischem Investor zusammen: Wie Regionalligist am gestrigen Montag auf seiner Homepage mitteilte, hat der Klub eine langfristige Koorperation mit der Advantage Sports Union (ASU), die auch Anteile am französischen Erstligisten OGC Nizza hält, abgeschlossen. Zur Verfolgung "höherer sportlicher Ziele" solle die Ausgliederung des professionellen Spielbetriebs verfolgt werden, hieß es vom Verein weiter.

Einen ausführlichen Bericht mit Stimmen und Hintergründen zu diesem Thema lesen Sie am kommenden Montag in der Print-Ausgabe der "Fußball-Woche".

Kommentieren

Vermarktung: