05.01.2020

Berlin-Liga-Hallenturnier: Luka Kojundzija schießt Croatia kurz vor Schluss zum Sieg

Mit einem 2:1-Finalerfolg über Sparta holen die Tempelhofer zum zweiten Mal nach 2001 den Pokal

Einen Joker hatte Sparta noch. Serkan Tokgöz streifte sich im Endspiel das gelbe Leibchen über, gab den fliegenden Torwart für die Lichtenberger, die nun voll auf Risiko setzten und versuchten, ein Powerplay aufzuziehen. Yannick Mastalerz hatte Sparta zuvor mit 1:0 in Führung gebracht, aber zweieinhalb Minuten vor dem Abpfiff des packenden Finales staubte Croatias Nenad Dukic zum 1:1 ab. Ein Neunmeterschießen gegen Croatias André Thielmann, den überragenden Torwart des Turniers, wollte Sparta wohl vermeiden.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Fußball-Woche (Ausgabe Nr. 2)

Kommentieren