Mein Fußball-Woche

04.04.2017

Wollschläger macht dicht

Mendel-GS und Obersee-Schule setzen Ausrufezeichen

Da waren es schon acht! Mit der Mendel-Grundschule, Jeanne-Barez-Schule, Obersee-Schule und der Schule am
Wäldchen stehen die nächsten Teilnehmer der Final-Vorrunde des Drumbo Cups fest. Weiter geht‘s am heutigen
Montag, wenn die Endrunden in Tempelhof-Schöneberg und Treptow-Köpenick steigen.

Pankow

Noch am anliegenden S-Bahnhof waren sie zu hören, die Jubelgesänge der Mendel-Grundschule. Immer wieder
stimmten die Youngster kurze Sprechchöre an. Zu Recht, hatten sie doch soeben die Bezirksendrunde in Pankow für sich entschieden – dank einer bärenstarken Defensive. Im gesamten Turnierverlauf musste Torhüter Caio Wollschläger lediglich einmal hinter sich greifen. Im Endspiel bezwang man schließlich die Jeanne-Barez-Schule (tre sicher: Lennox Voigt) dank eines frühen Tre ers mit 1:0. Lange ärgern brauchten sich die unterlegenen Akteure allerdings nicht, denn auch sie sind für die Final-Vorrunde des Drumbo Cups Ende März qualifiziert. Rang drei sicherte sich die Georg-Zacharias-Grundschule – sie bezwang im Platzierungsspiel die Grundschule am Sandhaus mit 2:1 (Tore: Clemens Roppert, Amir Hosseini – Marc Schröter). Im Duell um Platz fünf ging die Evangelische Schule Pankow mit 3:0 gegen die Klax-Grundschule als Sieger hervor (Tore: Jonte Klostermann/2, Gösta Falk). Den siebten Platz (wurde nicht ausgespielt) teilten sich die Bornholmer Grundschule und die Grundschule am Falkplatz. „Ein sehr, sehr gutes Turnier“, zog Bezirksobmann Bernd Wargos ein rundum positives Fazit bei der Siegerehrung, die von Commerzbank-Filialleiter Andreas Kliche vorgenommen wurde.

Lichtenberg

Bezirksobmann Uwe Podolski war voll des Lobes. Die „vom Niveau her sehr gute und ausgeglichene Bezirksendrunde“ habe einen „verdienten Sieger“ gefunden. Die Rede ist von der Obersee-Schule, die am vergangenen Mittwoch die meisten Punkte gesammelt hatte. Aufgrund des kleineren Teilnehmerfeldes (sechs statt acht Teams) wurde der Sieger nämlich nicht wie gewohnt per Gruppenphase mit anschließender K.o.-Phase, sondern im Modus Jeder-gegen-Jeden ausgespielt. Zwei Punkte hinter der Obersee-Schule und damit ebenfalls für die Final-Vorrunde des Drumbo Cups qualifiziert, landete etwas überraschend die Schule am Wäldchen. Auch bei den Einzelauszeichnungen räumten die beiden Erstplatzierten alles ab: Paul Hainke (Obersee- Schule) und Vu Duc (Schule am Wäldchen) wurden als beste Spieler ausgezeichnet. Maximilian Wölfl

Kommentieren

Vermarktung: