26.07.2017

Was ist die virtuelle Bundesliga?

Obwohl die Benennung eindeutig zu sein scheint, rätseln noch immer viele Sportfans, was es denn mit der virtuellen Bundesliga auf sich hat. Kurz gesagt, es geht aus der virtuellen Bundesliga in jedem Jahr der beste deutsche FIFA-Spieler hervor. Das beliebte Konsolen-Game bringt dafür Tausende von Spielern zusammen. Wir haben die Details zusammengefasst.

Wer FIFA zockt, der träumt von der Schale

Unter eingefleischten FIFA-Gamern gibt es keine größere Ehre. Spieler aus Deutschland, Österreich und der Schweiz treten in jedem Jahr gegeneinander an, um den Titel des deutschen FIFA-Meisters zu sichern. Sowohl über die PlayStation als auch über die Xbox One könne Gamer an dem Turnier teilnehmen. In der finalen Runde sind es gerade einmal 20 Spieler, die um den Titel zocken.

Finale im großen Stil

Nach einer dreimonatigen Qualifikationsphase stehen die Helden der Endrunde endlich fest. Diese werden dann in das deutsche Fußballmuseum in Dortmund geladen, um vor Ort gegeneinander anzutreten. Um den Weg bis in das Finale zu schaffen, muss jeder Spieler sich insgesamt in 90 Spielen behaupten – nur, wer alle Games für sich entscheiden kann, erhält ein Ticket für die Endrunde.
An dieser Stelle sei gesagt, dass die Gamer um ein Gesamtpreisgeld von satten 15.000 Euro spielen. Aber wer es nicht auf das Treppchen schafft, der muss nicht leer ausgehen. So gibt es zum Beispiel Online-Kasinos, die ähnliche Turniere veranstalten, allerdings gibt es hier für jedes geschossene Tor, bares Geld zu gewinnen. Unter https://www.lapalingo.com/de/online-casino-spiele/details/ne-football-champions-cup gibt es alle relevanten Details zu dieser Alternative.

Der Weg zur Schale

Während der Qualifikation können die Teilnehmer einen deutschen Bundesliga Club ihrer Wahl nutzen, um die Konkurrenz alt aussehen zu lassen. Die klassischen FIFA-Games erlauben es den Spielern, die Gesamtstärke des Teams durch Zukäufe zu verbessern – für das Turnier ist die Gesamtstärke aller Teams mit einem Wert von 85 festgelegt.

Auch ohne Qualifikation FIFA-König werden

Die virtuelle Bundesliga tourt auch außerhalb des Finales das Land. In einer groß angelegten Marketingaktion reist die VB durch Deutschland und Gamer können in Offline-Events gegeneinander antreten.
Hinweis
Wer sich für diese Events anmelden möchte, kann sich online bewerben. Für die insgesamt vier Events werden je 64 Spieler per Losverfahren gezogen. Die Sieger dieser Events erhalten ebenfalls ein Ticket für das große Finale.
Für die Events können sich Gamer ihre Teams individuell zusammenstellen. Allerdings muss auch hier die Gesamtstärke 85 betragen. Außerdem dürfen nicht mehr als drei Spieler aus dem gleichen Bundesligaverein stammen.

Letzte Möglichkeit: Wildcard

Die Finalteilnehmer werden nicht ausschließlich über VB selber ermittelt. In diversen Events, die durch externe Veranstalter ausgetragen werden, gibt es weitere Tickets zu ergattern. Wie diese Turniere aussehen und wo diese ausgetragen werden, ist für jede Saison unterschiedlich.
Nachdem die Tickets über die Online-Qualifikationen, die Offline-Events und die externen Veranstalter vergeben sind, ist noch immer ein Platz für die finalen 20 zu besetzen. Dieser geht automatisch an den Gewinner der vergangenen Saison. Der Titelverteidiger hat die Chance, sich erneut als Champion zu beweisen.

Der Kampf der Konsolen

Die Gamer werden für das Finale in zwei Teams unterteilt. Je 10 Spieler zocken ihren Weg zum Preisgeld auf der Xbox und 10 Gamer spielen mit der Playstation.
Es kann nur einen Sieger geben. Um den besten Spieler in der FIFA zu ermitteln, müssen irgendwann beide Konsolen aufeinandertreffen. Dies ist bei den Finals in Dortmund der Fall. Dabei machen die Konsolen-Teams den Sieger unter sich aus. Erst im Finale treffen die zwei Konsolen-Typen aufeinander.

Fazit – Ein Turnier der Giganten

Selbst eingefleischte FIFA-Gamer haben es hier nicht leicht. Viele der Top-Player sind in der professionellen Gamer-Szene unterwegs und bestreiten zu Teilen ihren Lebensunterhalt mit den Konsolen-Spielen. Dennoch lohnt es sich hier, den Spaß mitzumachen und den Versuch zu wagen, gegen die besten der besten anzutreten – denn am Ende bringt es einfach jede Menge gute Laune.

Kommentieren

Vermarktung: