04.09.2017

TeBe: Yildiz geht, Brdaric kommt

Einen Tag nach 10:1-Pokalsieg: Trainerwechsel bei Tennis Borussia

Neuer Mann bei TeBe: Thomas Brdaric. Foto: JouLux

Das kommt überraschend. Einen Tag nach dem deutlichen 10:1-Erfolg im Berliner Pilsner-Pokal gegen Sparta Lichtenberg hat sich Oberligist Tennis Borussia von seinem Trainer Cemal "Teddy" Yildiz getrennt. Dies gaben die Lila-Weißen am Montag auf Ihrer Vereinshomepage bekannt. Sein Nachfolger wird Ex-Profi Thomas Brdaric.

"Wir wünschen Cemal für seinen weiteren Berufs- und Lebensweg alles Gute und weiterhin Erfolg. Es war eine Entscheidung, die uns nicht leicht gefallen ist, aber notwendig war. Wir sind noch am Anfang der Saison und noch gibt es den Spielraum, zu reagieren", wird Jens Redlich, Vorstandsvorsitzender bei TeBe, auf der Homepage zitiert: "Das Wohl des Vereins steht hier absolut im Vordergrund und wir sind verpflichtet, alle Weichen und Hebel umzulegen, damit wir das volle Potenzial der Mannschaft ausschöpfen können." Yildiz hatte die Mannschaft erst im Laufe der letzten Saison von Daniel Volbert übernommen. 

Der neue Mann bei TeBe, der 42-jährige Brdaric, war zuletzt als Trainer beim mazedonischen Vizemeister KF Shkëndija tätig. In Deutschland führte er unter anderem die TSG Neustrelitz in der Saison 2013/14 zur Meisterschaft in der Regionalliga Nordost, scheiterte erst in den Aufstiegsspielen an Mainz 05 II. Zu seiner aktiven Zeit absolvierte er  204 Bundesligaspiele für den VfB Stuttgart, Fortuna Düsseldorf, Bayer 04 Leverkusen, VfL Wolfsburg und Hannover 96. MW

Kommentieren

Vermarktung: