04.12.2016

Regionalliga: FC Viktoria 1889 - CZ Jena

Erst ein zweifelhafter Strafstoß beschert Spitzenreiter Jena ein glückliches Remis

Ein denkwürdiger Abend. Ein packendes Spiel. Wieder einmal hatte die Viktoria eine richtig gute Partie geboten und den unangefochtenen Spitzenreiter dicht an den Rand der zweiten Niederlage geführt. Mit immer wieder lehrbuchartigen, gradlinig vorgetragenen Kontern erspielten sich die Südberliner neben den zwei schönen Treffern eine erkleckliche Zahl an weiteren Hochkarätern. Ein über die gebotene Leistung hoch zufriedener, über den Ertrag aber enttäuschter Trainer Ersan Parlatan hielt deshalb fest: „Es ist uns zum wiederholten Male nicht gelungen, den Deckel endgültig drauf zu machen. Dass dann zwei Standards noch zum Ausgleich führen, macht das Ganze umso ärgerlicher, zumal der kurz vor Schluss gegen uns gegebene Strafstoß wohl keiner war.“

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Fußball-Woche (Ausgabe Nr. 49)

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema