11.02.2014

Nachwuchsförderung: Telekom sucht „Stollenstrolche“ 2014

Bewerbungsphase für „Deutschlands tollste Kindertore 2014“ gestartet

Arne, Luca, Greta und Ben haben es schon geschafft: Ihre tollen Fußballtore wurden 2013 bereits prämiert – nun gehen die „Stollenstrolche“ in die nächste Runde. Nach erfolgreichem Auftakt der Initiative zur Nachwuchsförderung im Bereich Fußball suchen der beliebte Sportkommentator Frank „Buschi“ Buschmann und die Deutsche Telekom auch im WM-Jahr 2014 wieder Deutschlands tollste Kindertore.

Eltern, Sportlehrer, Fußball-Trainer und alle weiteren Freunde des beliebten Vereinssports sind daher ab sofort dazu aufgerufen, die besten Szenen ihrer „kleinen Fußballstars“ aufzunehmen und auf der Online-Plattform der „Stollenstrolche“ einzureichen. Mitmachen können Mädchen und Jungen bis zwölf Jahre, die Mitglied in einem Fußballverein sind. Weitere Informationen zum bundesweiten Wettbewerb für Nachwuchskicker und zur Teilnahme 2014 unter: www.stollenstrolche.de

Nachwuchsförderung mit den „Stollenstrolchen“

„Stollenstrolche“ bietet den besonderen Toren „kleiner Stars“ eine Plattform und leistet mit hochwertigen Preisen für die Sieger sowie ihre Mannschaften und Vereine monatlich dort Unterstützung, wo diese am meisten benötigt wird: in der Nachwuchsarbeit der Fußballvereine.

„Wir freuen uns, dass unser gemeinsames Engagement auf so äußerst positive Resonanz gestoßen ist, und dass wir dazu beitragen können, den Nachwuchsfußball in Deutschland zu unterstützen. Zugleich möchten wir damit auch die meist ehrenamtliche Arbeit der vielen Vereinsmitglieder würdigen, die sich Woche um Woche mit Leib und Seele in der Jugendarbeit engagieren“, erklärt Stephan Althoff, Leiter Konzernsponsoring der Deutschen Telekom. Auch Jury-Mitglied Frank Buschmann ist von der Qualität der bislang eingereichten „Hammerbuden“ begeistert und freut sich auf 2014: "Alle stürzen sich immer auf die Bundesliga und Fußball-Großereignisse, dabei ist die Nachwuchsarbeit – gerade in den ganz kleinen Vereinen – heute so wichtig geworden. Ich finde es daher schön, dass ich meinen Beruf und meine Bekanntheit dazu nutzen kann, mich für ein so schönes Projekt wie die Stollenstrolche stark zu machen. Die Leistungen der Kinder und Vereine haben es verdient. Und die zahlreichen Einsendungen jeden Monat aus ganz Deutschland zeigen, wie gut unsere Nachwuchsförderung ankommt. Wir hoffen, dass das auch so weitergeht!“

Kommentieren

Vermarktung: