03.04.2017

Mörcke nicht zu bezwingen

Grundschule am Fließtal triumphiert in Reinickendorf

Sechsmeterkiller: Marlon Mörcke, Grundschule am Fließtal. Foto: contrast

Nachdem Marlon Mörcke auch den letzten Sechsmeter gehalten hatte, kannte der Jubel keine Grenzen mehr. Jubelnd stürmten die Akteure der Grundschule am Fließtal auf ihren Keeper zu und begruben ihn kurze Zeit unter sich. Zu Recht, hatte Mörcke mit drei (!) gehaltenen Sechsmetern im notwendig gewordenen Entscheidungsschießen doch entscheidenden Anteil am Einzug seiner Mannschaft in das Reinickendorfer Bezirksfinale und dem damit verbundenen Erreichen der Final-Vorrunde des Drumbo Cups.

Beinahe wäre es dazu allerdings erst gar nicht gekommen. Wenige Sekunden vor Schluss des Halbfinals lag die Grundschule am Fließtal mit 0:1 im Rückstand, ehe Dustin Holland einen Zehnmeterstrafstoß – Gegner Hoffmann-von-Fallersleben-Grundschule hatte sich das vierte Foul geleistet – zum vielumjubelten Ausgleich in die Maschen 

dreschte.

Im Ergebnis eindeutiger, aber nicht weniger hochklassig verlief das zweite Halbfinale zwischen der Franz-Marc-Grundschule und der Borsigwalder Grundschule. Wie schon im ersten Semifinale begegneten sich beide Mannschaften größtenteils auf Augenhöhe – mit einem Unterschied: Während sich die Franz-Marc-Grundschule
eiskalt im Abschluss zeigte, ließ die Borsigwalder ihre Chancen ungenutzt. So endete die Partie durch Tore von Julius Gottschalk und Emil Peik mit 2:0.

Im Endspiel zwischen der Grundschule am Fließtal und der Franz-Marc-Grundschule erlebten die zahlreichen Zuschauer ein Déjà-vu: Nachdem es nach der regulären Spielzeit 2:2 (Tore: Luis Siegmann/2 – Fynn Skyschus/Eigentor, Benni Sperling/ Eigentor) gestanden hatte, ging es ins Sechsmeterschießen – und erneut wurde Mörcke zum Helden. Der 10-Jährige hielt zwei der fünf Sechsmeter und sicherte seiner Mannschaft so den Gewinn der Reinickendorfer Bezirksmeisterschaft. Respekt! Das „kleine“ Finale entschied die Hoffmann-von-Fallersleben-Grundschule knapp mit 1:0 gegen die Borsigwalder Grundschule für sich. Fünfter wurde die Peter-Witte-Grundschule – sie bezwang die Grundschule am Schäfersee mit 1:0 –, Rang sieben sicherte sich das Romain-Rolland-Gymnasium durch einen 1:0-Erfolg über die Ringelnatz-Grundschule.


Maximilian Wölfl

Kommentieren

Vermarktung: