04.12.2014

Mann der Woche: Beros Trainingsweltmeister

Nico Lehmann schießt Bero Mitte zum unerwarteten 5:1-Sieg gegen Tabellenführer SF Johannisthal

Nico Lehmann avancierte mit einem Dreierpack zum Mann der Woche. Foto: JouLux

Gegen Tabellenführer Johannisthal war Berolina Mitte am vergangenen Sonntag klarer Außenseiter. Doch beim Brunch vor dem Spiel gaben die Bero-Spieler ihrer Offensivkraft Nico Lehmann einen einfachen, aber äußerst erfolgreichen Tipp. Der 25-Jährige erzielte prompt drei Tore und ist für die FuWo-Redaktion daher der „Mann der Woche“.

Die Ausgangslage war klar: Bei der Partie Berolina Mitte, Aufsteiger und vor dem Spieltag auf einem Abstiegsplatz, gegen Landesliga-Tabellenführer SF Johannisthal konnte es eigentlich nur einen Gewinner geben. Dass es nach 90 überraschenden Minuten ganz anders kam, lag vor allem an Nico Lehmann. Der 25-Jährige, der bei Bero in der offensiven Dreierreihe hinter Stürmer Buchweiz spielt, war der Matchwinner bei der Mannschaft von Trainer Jörg Hermann und hatte mit drei Toren wesentlichen Anteil am spektakulären 5:1-Sieg.

„Stell dir vor, heute ist Training“

„Wir haben vor dem Spiel noch gebruncht und uns Chancen ausgerechnet, mit dem Ergebnis hat natürlich keiner gerechnet“, sagte Lehmann, der schon im fünften Jahr bei Bero spielt. Dabei hat der Maschinenbaustudent seinen ersten Landesliga-Dreierpack eigentlich seinen Mitspielern zu verdanken. Da der 25-Jährige im Training regelmäßig brilliert und trifft wie am Fließband, rieten ihm die Mannschaftskameraden: „Stell dir einfach vor, heute ist Training.“ Gesagt, getan! Von Beginn an lief es wie am Schnürchen. 1:0 nach einer Viertelstunde, das zweite Tore nur sechs Minuten später. In der zweiten Halbzeit legte Lehmann dann noch das 4:1 nach und machte den Sieg endgültig perfekt. „Die Stimmung nach dem Spiel war natürlich ausgelassen“, schildert der Matchwinner, „jetzt wollen wir gegen Biesdorf drei Punkte holen und dann sind wir auf einem guten Weg zum Klassenerhalt.“

Ritual erfreut die Mitspieler

Seine Mannschaftskameraden durften sich abgesehen von den drei Punkten auch über einen Durstlöscher freuen. „Bei uns gibt es das Ritual, dass man für die ‚Elf des Tages‘ einen Kasten Bier spendieren muss und der stand am Dienstag beim Training schon in der Kabine“, erklärt Lehmann. Bleibt für den 25-Jährigen nur zu hoffen, dass dieses Ritual nicht auch auf den „Mann der Woche“ ausgedehnt wird, denn diesen Titel hat sich „Trainingsweltmeister“ Nico Lehmann mit seinem Dreierpack gegen Johannisthal mehr als verdient.

Julian Graeber

.

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Aufstellungen

Berolina Mitte

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)

SF Johannisthal

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)