Mein Fußball-Woche

04.04.2017

Linden-GS nutzt den Heimvorteil

Drumbo Cup: Hagedorn-Team gewinnt in eigener Halle die Spandauer Bezirksendrunde

Treffsicher: Fabian Seeger (am Ball, Linden- GS), hier gegen Fynn Herrmann von der GS am Eichenwald. Foto: contrast

Nunmehr zehn der zwölf Bezirksendrunden des Drumbo Cups sind absolviert, 20 der 24 Tickets für die Final-Vorrunde vergeben. Komplettiert wird das Teilnehmerfeld durch die Vertreter aus Marzahn-Hellersdorf und Friedrichshain-Kreuzberg, die am 9. bzw. 16. März ihre Endrunden ausspielen.

Spandau

Tolle Stimmung unterm Dach! Atmosphärisch bot die Endrunde in Spandau eines der bisherigen Highlights des 43. Drumbo Cup – und auch sportlich konnte sich das Treiben am vergangenen Mittwoch sehen lassen: In eigener Halle sicherte sich wie im Vorjahr die Linden-Grundschule den Turniersieg. Im Modus Jeder gegen Jeden präsentierte sich das Team von Günter Hagedorn als die kompletteste Mannschaft und blieb ohne Verlustpunkt. Aus einer bombensicheren Defensive (lediglich ein Gegentreffer) kombinierten sich die „Linden“ immer wieder in
den gegnerischen Strafraum und spielten teils überragende Steilpässe. Das machte Lust auf mehr. Am treffsichersten zeigte sich Fabian Seeger, der allein beim 3:1-Sieg gegen die Carl-Schurz-Grundschule drei Mal einnetzte. Spannung versprach indes das Rennen um Rang zwei. Mit der Carl-Schurz-Grundschule, Grundschule am Beerwinkel und der Katholische Schule Bernhard Lichtenberg hatten vor den letzten drei Spielen gleich drei Teams noch realistische Chancen auf den Einzug in die Final-Vorrunde. Überhaupt gestaltete sich die Bezirksendrunde sehr ausgeglichen, kein Team blieb ohne Sieg. Letztlich sicherte sich die Grundschule im Beerwinkel die Vizemeisterschaft – dank eines 3:1-Erfolgs (Tore: Deniz Sahin, Iseni Florent, Enes Gündüz – Philipp Meißner) gegen die Katholische Schule Bernhard Lichtenberg.

Charlottenburg-Wilmersdorf

Der alte Champion ist auch der neue: Durch einen 1:0-Erfolg im Endspiel gegen die Grundschule am Rüdesheimer Platz gewann die Judith-Kerr-Grundschule die Bezirksendrunde in Charlottenburg-Wilmersdorf und verteidigte damit ihren Titel aus dem Vorjahr. Entscheidender Mann des Schmargendorfer Teams war Abou Diane, der sich mehrfach als Torschütze auszeichnete. Passenderweise war es auch Diane, dem im packenden Finale zehn Sekunden vor Schluss der Siegtreffer gelang. Die Grundschule am Rüdesheimer Platz (stark: Torhüter Paul Kleinfeldt und Onni Turunen) brauchte sich allerdings nicht lange zu ärgern, denn auch sie ist für die Final-Vorrunde Ende März qualifiziert. Ein Name fehlte übrigens bei der Bezirksendrunde: die Mierendorff-Grundschule, seines Zeichens Drumbo Cup-Titelverteidiger. Sie hatte bereits in der Vorrunde die Segel streichen müssen.

Neukölln

Die Hermann-Boddin-Grundschule hat sich am vergangenen Freitag den Sieg bei der Bezirksendrunde in Neukölln gesichert. Im Finale bezwang sie die Oskar-Heinroth-Grundschule mit 3:1. Während beim Sieger vor allem Torhüter Emre Canli zu gefallen wusste, ragten bei der Oskar-Heinroth-Grundschule Daylan Dost und Alper Aksoy heraus. Auf dem Weg ins Endspiel hatte die Hermann-Boddin-Grundschule die Fritz-Karsen-Grundschule (auffällig: Noel Alom) im notwendig gewordenen Sechsmeterschießen mit 5:4 bezwungen; die Oskar- Heinroth-Grundschule siegte gegen die Hermann-Sander-Grundschule mit 1:0 – trotz einer starken Torhüterleistung von Lavdrim Iljazi. M. Wölfl

Kommentieren

Vermarktung: