19.06.2013

Zwölfminütiger Union-Tornado

C-Mädchen Neuwald und Pavicic treiben starke Köpenickerinnen zum Pokalgewinn

Der Barmer-Pokal der C-Juniorinnen steht fortan beim 1. FC Union, dem im Finale gegen Hertha 03 Zehlendorf zwölf Minuten im ersten Durchgang reichten, um auf 5:0 davonzuziehen und frühzeitig alles klar zu machen. Damit lösen die Unionerinnen den 1. FC Lübars als Cupverteidiger ab.

Die Köpenickerinnen schalteten von Beginn an auf Angriff. Immer wieder angetrieben von der starken Pavicic, die im Mittelfeld klug die Bälle verteilte, und der energischen Neuwald, die bei jeder Gelegenheit den direkten Weg zum Tor suchte, zog Union ein Powerplay auf: Neuwald traf mit ihrem Schuss hoch ins kurze Eck zur 1:0-Führung (14.), schlitzohrig legte Pankatz nach, als sie den Ball an der verdutzten Keeperin Hammer vorbei ins Netz legte (16.), ehe mit dem dritten Angriff in Folge Schwarz mit ihrem Flachschuss zum 3:0 alles klar machte (17.). Doch Union wollte mehr: Pflinzner mit einer Bogenlampe zum 4:0 (20.) und Neuwald mit einem Distanzschuss, den Torfrau Hammer passieren ließ, machten den Sack vor der Pause endgültig zu. Nach dem Wechsel ließen es die Unionerinnen dann ruhig angehen: Der Ball lief durch die eigenen Reihen, ohne das es noch einmal richtig gefährlich wurde. Immerhin kam Hertha 03 durch Woodruff noch zum verdienten Ehrentreffer (51.).

1. FC Union – FC Hertha 03 5:1 (5:0)

UNION: Woywod – Klumpe, Schindler, Sturm, Dittrich – Schwarz, Pavicic, Neuwald – Weyand, Pankatz, Flinzner. Eingewechsel: Wenzel, Funke, Wolter. HERTHA 03: Hammer – Fresenborg, Lorenz, Urbscheit, Reinke – Leithäuser, Kandetzki, Engelmann, Justus, Knieke – Woodruff. Engewechselt: Dagher, Jäckel, Yagci. SR: Kilic (FC Internationale) – Z: 200. TORE: 1:0 (14.) Neuwald, 2:0 (16.) Pankatz, 3:0 (17.) Schwarz, 4:0 (20.) Pflinzner, 5:0 (26.) Neuwald, 5:1 (51.) Woodruff. GELBE KARTEN: keine. BESTE SPIELERINNEN: Neuwald, Pavicic – Kandetzki.

Von Daniel Kübler

  

Kommentieren

Vermarktung: