05.12.2014

Bezirksliga: Duelle um die Herbstmeisterschaft

Bei Srbija gegen Neukölln und Schöneberg gegen DJK geht es um die Tabellenspitze

Todor Samardzic (r., hier gegen Nico Fuhrmann von Spandau 06) kann mit seinem FK Srbija noch die Herbstmeisterschaft holen. Foto: JouLux

In zwei der drei Abteilungen der Bezirksliga ist der Kampf um die Herbstmeisterschaft noch offen. Während der BAK II in Staffel 3 uneinholbar vorne liegt, fällt die Entscheidung andernorts passenderweise im Spitzenspiel. Srbija muss Neukölln schlagen, um noch vorbeizuziehen und Schöneberg braucht gegen DJK SW Neukölln mindestens ein Unentschieden, um sich Rehberge vom Hals zu halten. Die Topspiele in der Vorschau.

Letzter Hinrundenspieltag in der Bezirksliga und in gleich zwei Spitzenspielen geht es um die Herbstmeisterschaft. Der Berliner AK II hat sich diese in der 3. Abteilung bereits vorzeitig gesichert, in den anderen beiden Staffeln haben jeweils noch zwei Mannschaften die Chance auf den ersten inoffiziellen Titel der Saison.

1. Abteilung: FK Srbija – 1. FC Neukölln (Sonntag, 14 Uhr, Neuendorfer Straße)

Der 1. FC Neukölln dürfte sich angesichts von drei Punkten und ebenso vielen Toren Vorsprung gegen den Tabellenzweiten FK Srbija sogar eine Niederlage mit einem Treffer Abstand leisten, um die Spitzenposition der 1. Abteilung in die Winterpause mitzunehmen. Auf derlei Rechnereien wird sich der Aufstiegsaspirant aber wohl kaum einlassen. Die letzten fünf Spiele hat die Mannschaft um Tormaschine Mohamad Tahmaz und Rani Al-Kassem gewonnen und ging in der Liga insgesamt erst einmal als Verlierer vom Platz.

Doch auch Srbija, wie die Neuköllner im Sommer gerade erst aus der Kreisliga A aufgestiegen, ist gut in Form. Trotz schwerwiegender Ausfälle wie Aleksandar Marjanovic haben die Spandauer die letzten beiden Spiele klar gewonnen und mit Todor und Mladen Samardzic ein torgefährliches Brüderpaar in ihren Reihen. An der heimischen Neuendorfer Straße ist Srbija noch ungeschlagen und kann die hervorragende Hinrunde mit einem Sieg im Spitzenspiel sogar noch mit der Herbstmeisterschaft krönen.

2. Abteilung: 1. FC Schöneberg – DJK SW Neukölln (Sonntag, 12.15 Uhr, Vorarlberger Damm)

DJK SW Neukölln hat sich durch ein unerwartetes Unentschieden gegen Stern Kaulsdorf zwar am vergangenen Spieltag aus dem Kampf um die Herbstmeisterschaft in der 2. Abteilung verabschiedet, könnte dem 1. FC Schöneberg eben diese im direkten Duell aber noch vermiesen. Nutznießer wäre in diesem Fall der BSC Rehberge, der beim TSV Lichtenberg II aber auch keine ganz einfache Aufgabe vor der Brust hat. Damit Rehberge eine realistische Chance hat, müssen die Neuköllner Schöneberg allerdings schlagen.

Denn die Mannschaft von Ayhan Bilek hat nicht nur zwei Punkte Vorsprung, sondern auch ein schier unglaubliches Torverhältnis von +49. Die aktuelle Form deutet allerdings nicht darauf hin, dass sich die Schöneberger am letzten Spieltag vor der Winterpause noch überholen lassen. In den vergangenen sechs Ligaspielen holte der Tabellenführer 16 von 18 möglichen Punkten und erzielte dabei 33 Treffer. Einzig im Topspiel gegen Rehberge gab es beim 1:1 einen Punktverlust. Anhand dieser Zahlen ist Schöneberg sicherlich leicht favorisiert, für die aufstiegsambitionierten Neuköllner wäre ein Sieg aber mindestens genauso wichtig, um den Abstand auf die Spitze nicht zu groß werden zu lassen.

Wer sich die Herbstmeisterschaft in der Bezirksliga sichern konnte, lesen Sie wie gewohnt am Montag in der Printausgabe der „Fußball-Woche“.

JG

Kommentieren

Vermarktung: