Mein Fußball-Woche

17.12.2014

BAK jetzt in der Verfolgerrolle

B-Jugend Verbandsliga

Torlos endete die Verfolger-Partie zwischen dem SC Staaken und 1. FC Union II. Beide lieferten sich einen intensiven Kampf. Einen Rückchlag erlebte der SV Empor, der sich beim in der zweiten Halbzeit dominierenden Berliner AK nicht durchsetzte.

BAK erzielte den dritten Sieg in Folge und gehört nunmehr zum intensiven Kreis der TeBe-II-Verfolger. Der TeBe-Dominanz konnten auch die Füchse nicht Einhalt gebieten. Tasmania war bei der Chancenverwertung gegen den Nordberliner SC glücklos. Der sonst treffsichere Yildiz konnte drei hochwertige Möglichkeiten nicht nutzen. Die Neuköllner rutschten wieder auf einen Abstiegsplatz. Viktoria 89 II dagegen landete – dank des Siegtores gegen Frohnau in der Schlussminute – über dem Strich.

SC Borsigwalde – Eintracht Mahlsdorf 7:0 (3:0)
TORE: El-Ali (2), Wolf, Ott, Wilhelmi, Coban, Kliesch.

Berliner AK – SV Empor 3:0 (1:0)
TORE: Abu-Alfa, BEllin, Ay.

FC Hertha 03 II – SC Borsigwalde 2:0 (0:0)
TORE: Grabow, Aksu.

SV Tasmania – Nordberliner SC 0:1 (0:1)
TORE: Sarikaya.

FC Viktoria 89 II – Frohnauer SC 2:1 (1:1)
TORE: Najjar (2) – Kasbaum.

Tennis Borussia II – Füchse Berlin 5:1 (1:1)
TORE: Kiprit (2), Etike, Berghout, Engst – Lux.

BFC Dynamo – Stern Marienfelde 2:1 (1:0)
TORE: Hischke (2), Gerstmeier.

Von Manfred Gräf

.

Kommentieren

Vermarktung: