07.01.2018

AOK-Traditionsmasters: Der erste Triumph des 1. FC Union

Tolle Stimmung, hohes Niveau und ein verdienter Sieger

Der Schlusspunkt schien dem Drehbuch eines großartigen Regisseurs entsprungen. Im Finale zwischen der gefeierten Mannschaft des 1. FC Union gegen Titelverteidiger Borussia Mönchengladbach schaffte der Mann mit der Rückennummer 7 im Union-Trikot den letzten Treffer zum 6:1-Erfolg der Berliner. Benjamin Köhler, 37, wurde danach von den Fans gefeiert und mit dem Pokal „für besondere Leistungen“ geehrt. Der einstige Stifter dieser Trophäe, Herthas Andreas „Zecke“ Neuendorf, umarmte Köhler herzlich. Die Halle stand auf und applaudierte lange.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Fußball-Woche (Ausgabe Nr. 2)

Kommentieren

Vermarktung: