12.11.2014

Angriff aus dem Mittelfeld

Schmöckwitz und Union 06 II ärgern die Top-Teams

Nun hat es also auch Türkyurt erwischt. Am 11. Spieltag kassierte das Team von Akin Otman die erste Niederlage der Saison. Mit Spitzenreiter BFC Tur Abdin traf Türkyurt allerdings auch auf das konstanteste und spielstärkste Team der 1. Abteilung. Am Ende stand eine 1:3-Niederlage, die Türkyurt auf Rang drei beförderte. Aufstiegskonkurrent Hansa 07 hatte beim FC Grunewald eine deutlich dankbarere Aufgabe erwischt und schob sich mit einem ungefährdeten 6:1 zurück auf Rang zwei. Spektakulärer ging es zwischen Victoria Friedrichshain und den Berliner Amateuren zu. Trotz Unterzahl verwandelte „Ama“ ein 1:3 noch in ein Remis.

In der 2. Abteilung rang der Tabellenachte aus Schmöckwitz dem Wartenberger SV einen Punkt ab. Mit etwas mehr Kaltschnäuzigkeit wäre sogar ein Sieg möglich gewesen, Trainer Norbert Welzel wusste das Ergebnis jedoch einzuordnen. „Wir haben gegen den ungeschlagenen Tabellenführer einen Punkt gewonnen“, sagte der 50-Jährige, „das werden wir nicht schlechtreden.“ Der SV Bau-Union hat sich unterdessen vom glücklosen Trainer Stefan Thier getrennt. Nachfolger Detlef Diehle startete mit einem 7:2-Erfolg gegen den BFC Südring und war sich danach sicher: „Mit dem Abstieg werden wir nichts zu tun haben.“

Weniger Optimismus herrscht momentan beim Friedrichshagener SV. Zwar ist die Ausgangslage als Tabellendritter der 3. Abteilung ungleich besser, doch der Abwärtstrend beim FSV erweist sich als hartnäckig. Nach drei Remis folgte nun die erste Niederlage. Gegen die Berliner Brauereien setzte es eine 0:2-Pleite. „Die Verletzungen aus dem Pokalspiel gegen Hermsdorf haben uns hart getroffen“, sagt Trainer Jan Kopiak. „Dadurch, dass jede Woche eine andere Elf spielt, fehlt uns die Sicherheit. Schnelle Besserung ist aufgrund der vielen Langzeitverletzten nicht in Sicht.

Für eine Überraschung sorgte in der 4. Abteilung die Reserve des SC Union 06. Dem Tabellenführer SW Spandau trotzte die Elf von Trainer Christoph Schwemmer ein 0:0-Unentschieden ab. Damit kassierte Union erstmals keinen Gegentreffer – und das gegen die Tormaschine dieser Staffel. Durch den unerwarteten Punktverlust gab Spandau die Tabellenführung an den SC Borsigwalde ab. Der machte im Spitzenspiel gegen den Dritten SC Gatow II keine halben Sachen und fuhr ein klares 6:0 ein – noch so eine Überraschung. Derweil sieht es für Aufsteiger SG Eichkamp-Rupenhorn nach dem 0:3 im Kellerduell beim SFC Friedrichshain II nach einer Rückkehr in die Kreisliga B aus.

Von Jörn Lange und Andreas Krühler

.

Kommentieren

Vermarktung: