Mein Fußball-Woche

13.05.2013

A-Jugend: Torhüter Zwick lässt Hertha 03 jubeln

Nervenstarke Zehlendorfer setzen sich im Nike-Cup-Finale nach Entscheidungsschießen durch

Mit dem abschließenden Entscheidungsschießen blieb die Spannung über den eigentlichen Schlusspfiff hinaus erhalten. Doch da begann für Trainer Erdal Celik und seinen BSC, der den Zehlendorfern ein gleichwertiger Gegner war und dessen Tormöglichkeiten der Anfangsphase für Sommerfeld (3.) und Pala (5.) 03-Torhüter Zwick vereitelt hatte, die Misere.

An ihrem Torhüter, der mit seinem entschlossenen Eingreifen die Mannschaft im Spiel beließ, richteten sich die Zehlendorfer auf. Zwar nicht immer zwingend, doch mit mehr Ballbesitz die Partie kontrollierend, wurde die Initiative übernommen. Wobei Oschmann, Srbeny und Dombrowe vorzügliche offensive Zuspiele Richtung Bassmann und Hortum gelangen. Doch wie ihre Konkurrenz in Gelb-Schwarz hatten auch die Blauen die nötige Zielsicherheit und Abschlussentschlossenheit nicht abrufbereit aufs Feld gebracht.

Nur ein Volley von Cakmakci aus der Distanz (15.) zwang Torhüter Siljanoski zur Glanzparade. In der Folge verfehlten nach gelungenen Kombinationen mit Ismaili und Bassmann die am häufigsten in Schussposition befindlichen Srbeny und Oschmann das gegnerische Gehäuse knapp.

Auch nach dem Seitenwechsel blieb der Torjubel aus. Ngo, Splanemann und Coskun setzten sich jetzt mit zunehmender Wirkung ebenso selbstbewusst gegen Hortum und Bassmann im Zweikampf durch wie auf der Gegenseite Cakmakci, Barnofsky und Al-Khalaf keine Möglichkeiten von Sommerfeld, Pala, Ziemann und Teixeira zuließen. Abwegig der Gedanke einiger unzufriedener Betrachter an Sommerfußball.

Aller zuvor entgangener Jubel konnte sich beim Entscheidungsschießen entladen. Dabei lagen die Vorteile, nach einem überheblichen Lupfer von Coskun an die Latte, schon rasch auf Seiten der Zehlendorfer. Deren Torhüter Zwick reagierte gegen Hock reflexartig und außerdem hatten sie keinen Fehlschützen in ihren Reihen. Ein würdiges Geschenk für den Trainer zum bevorstehenden Abschied.

Berliner SC – FC Hertha 03 0:0, 3:4 i.E.

BERLINER SC: Siljanoski – Ngo, Splanemann, Coskun, Hock – Peitz, Ziemann, Teixeira (71. Kiranc, 82. Baba), Sommerfeld – Pala, Boyatan.

HERTHA 03: Zwick – Al-Khalaf, Cakmakci, Barnofsky, Büch – Dombrowe, Oschmann (73. Ulucay, 90. Kant), Srbeny, Ismaili – Bassmann, Hortum.

SR: Schumacher (Hertha BSC).

ELFMETERSCHIESSEN: Für den BSC verwandeln Boyatan, Peitz und Splanemann. Coskun trifft die Latte und Hock scheitert an Torhüter Zwick.
Für HERTHA 03 verwandeln Dombrowe, Büch, Hortum und Al-Khalaf.

GELBE KARTE: – Oschmann (F).

BESTE SPIELER: Pala, Sommerfeld, Ziemann – Cakmakci, Al-Khalaf, Srbeny, Zwick.

Von Manfred Gräf

Kommentieren

Vermarktung: